ThCM vergibt Studie „Interieur der Zukunft“

Bild: © iconimage / Fotolia.com

Das Thüringer ClusterManagement (ThCM)  hat in Abstimmung mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG)  eine Studie zum Thema „Interieur der Zukunft“ vergeben. Voraus ging eine öffentliche Ausschreibung und ein Auswahlprozess auf Basis vorab definierter Bewertungskriterien, an dessen Ende das Chemnitz Automotive Institute (CATI) den Zuschlag erhielt. Ausschlaggebend war unter anderem, dass das CATI exzellente Referenzen, ein stark ausgeprägtes Kontaktnetzwerk sowie umfangreiche Erfahrung bei der erfolgreichen Umsetzung von vergleichbaren Projekten belegen konnte. 

Auf Basis der 2018 veröffentlichten „Tiefenanalyse zur Thüringer Automobil- und Zulieferindustrie“ soll das Trendfeld „Interieur“ im Detail untersucht werden, weil Thüringens Automobilzulieferindustrie dort schon heute in vielen Bereichen über ausgeprägte Kompetenzen verfügt und diese – unter Einschluss von Kooperationen und Technologieintegration – weiterentwickelt werden können. Deshalb sollen potentielle Thüringer Projektpartner mit Bezug zum Fahrzeuginnenraum mit ihren spezifischen Kompetenzen, Bedarfen und Interessen identifiziert werden. So soll die Initiierung von Thüringer Innovationsprojekten zum Thema „Interieur der Zukunft“ gelingen, um auf diese Weise die Position der Thüringer Automobil- und Zulieferbranche im globalen Wettbewerb zu stärken und Wachstumschancen gezielt zu nutzen.

Die Studie ist eine der Maßnahmen der „Automotive Agenda Thüringen“. Die Studienergebnisse sollen im Herbst diesen Jahres veröffentlicht werden.