Monitoringbericht 2020: Thüringer Innovationsstrategie stärkt wirtschaftliche Entwicklung

Gezielte Förderung zahlt sich aus. Das geht aus dem jetzt vom ThCM veröffentlichten Monitoringbericht 2020 hervor. In Zusammenarbeit mit der Landesverwaltung, der Thüringer Aufbaubank und dem Thüringer Landesamt für Statistik werden darin die Aktivitäten zur Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie dokumentiert. Das Land Thüringen bewilligte von 2015 bis Ende 2019 bisher insgesamt über 432 Mio. Euro aus den EFRE-kofinanzierten und anderen Thüringer Programmen im FuE-Bereich für Projekte in den fünf Innovationsfeldern.

Der Bericht gibt einen detaillierten Einblick in wichtige Aktivitäten in den einzelnen Innovationsfeldern. Hierzu zählen auch Projekte, die mit Mitteln des Bundes gefördert werden. So starteten 2019 zwei neue innovative regionale Wachstumskerne. Es folgten im Rahmen der neuen Programmfamilie "Innovation & Strukturwandel" neun Wir!-Initiativen (WIR! – Wandel durch Innovation in der Region), davon 3 in der Umsetzungsphase und 6 in der Konzeptphase. Zudem arbeiten derzeit drei ausgewählte RUBIN-Konsortien (Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation) an ihren Konzepten. Die Projekte beschäftigen sich mit den Themen Wasserstoff- bzw. Quantentechnologie, Gesundheitsversorgung, neue Materialien, Recycling und Klimaschutz.

Die Vielzahl der Aktivitäten zeigt, dass durch Förderung plus Eigeninitiative Innovationen gezielt vorangetrieben werden und somit auch die wirtschaftliche Entwicklung Thüringens gestärkt wird.

RIS3-Monitoringbericht 2020 inklusive Anlagenband als Download 

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder