Thüringer ClusterManagement (ThCM)

2601Im Jahr 2012 wurde durch den Freistaat mit dem Thüringer ClusterManagement ein Instrument für den Ausbau und die Etablierung von Clustern in Thüringen geschaffen. Die erfahrenen Projektmanager des ThCM arbeiten eng mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Intermediären zusammen, um die Entwicklung von Clustern und Netzwerken voranzubringen. Dabei agiert das ThCM interdisziplinär, um die verschiedenen Felder miteinander zu verzahnen.

Weitere Informationen

nach oben
Industrielle Produktion und Systeme

Das Spezialisierungsfeld „Industrielle Produktion und Systeme“ ist eine tragende Säule der Thüringer Wirtschaft. Mit wachsenden Märkten und zahlreichen Aktivitäten in unterschiedlichen Branchen trägt dieses Feld zu knapp der Hälfte des Umsatzes im verarbeitenden Gewerbe Thüringens bei.

Eine immer wichtigere Rolle spielt in Zukunft die Herstellung individualisierter Produkte. Von großer Bedeutung sind dabei effiziente und flexible Technologien und die Gestaltung von dazugehörigen Prozessen und deren Integration in Systeme.

Weitere Informationen

nach oben
Nachhaltige und intelligente Mobilität und Logistik

Thüringen verfügt über eine langjährige Tradition und viel Erfahrung im Automobilbau und ist heute zentraler Standort mit kurzen Wegen zu sämtlichen Automobilherstellern Deutschlands und Europas. Neben einigen Großbetrieben sind es dabei vor allem die flexiblen Mittelständler, die für das Wachstum in diesem Wirtschaftszweig sorgen. Die breite Palette ihrer technologischen Kompetenzen und fortschrittlichen Produkte findet sich inzwischen in nahezu jedem weltweit produzierten Fahrzeug wieder.
Gele: Die Gesundheitswirtschaft zählt zu den wachstumsstärksten und beschäftigungsintensivsten Wirtschaftsbranchen in Thüringen. Sie stellt schon heute einen überaus bedeutsamen Teil der regionalen Wirtschaft dar.

Der gesellschaftliche und ökologische Bedarf an Produkten und Dienstleistungen in diesem Bereich wird weiter an Bedeutung gewinnen - auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung.

Weitere Informationen

nach oben
Gesundes Leben und Gesundheitswirtschaft

Die Gesundheitswirtschaft zählt zu den wachstumsstärksten und beschäftigungsintensivsten Wirtschaftsbranchen in Thüringen. Sie stellt schon heute einen überaus bedeutsamen Teil der regionalen Wirtschaft dar. Der gesellschaftliche und ökologische Bedarf an Produkten und Dienstleistungen in diesem Bereich wird weiter an Bedeutung gewinnen - auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung.

Weitere Informationen

nach oben
Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung

Das Innovationsfeld Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung umfasst Branchenaktivitäten in den Bereichen erneuerbare Energien, regionale Energieversorgungskonzepte, Energiespeicherung sowie Ressourcenmanagement und -wiederverwendung. Hierin agieren zahlreiche Wirtschaftsakteure in der Produkt- und Anlagenherstellung oder der Dienstleistungserstellung, die spezielle Nischen besetzen oder ein breites Leistungsportfolio als Markt- bzw. Technologieführer aufweisen. Durch eine leistungsstarke universitäre und außeruniversitäre Forschungslandschaft sowie sehr gut ausgeprägte Netzwerk- und Beratungsstrukturen bestehen ideale Voraussetzungen für den Wissensaustausch zwischen Forschung und Praxis und somit für die Generierung zukunftsfähiger Technologien. 

Weitere Informationen

nach oben
IKT, innovative und produktionsnahe Dienstleistungen

Der schnelle und mobile Austausch von Informationen hat sich mit dem Strukturwandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft und der Digitalisierung aller Lebensbereiche als maßgeblicher Wachstumsfaktor etabliert. Bereits seit den 1990er Jahren prägen Informations- und Kommunikationstechnologien die Gesellschaft, sowohl in der Arbeitswelt als auch im privaten Bereich. Nach den Angaben des BMBF beruhen mehr als 80% der Innovationen in den für Deutschland wichtigen Branchen auf Entwicklungen aus dem Bereich  der Informations- und Kommunikationstechnologien. Mit dem Strukturwandel leisten immer mehr kreative Dienstleister einen Beitrag zu den Innovationen, angefangen von den Produkteigenschaften bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Aus der Verbindung von Kreativität und technischen Entwicklungen können ganz neue Märkte, zum Beispiel für neue, intelligente Dienstleistungen entstehen.

Weitere Informationen

nach oben

Starke Leistung!

Aktivitäten Thüringer Akteure im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Innerhalb kürzester Zeit haben Thüringer Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Universitäten in den vergangenen Wochen die Herausforderung der Corona-Pandemie angenommen und mit Flexibilität, Knowhow und Ideenreichtum neue Wege aus der Krise gefunden: Thüringer Unternehmen haben extra ihre Produktion umgestellt, um dringend benötigte Schutzausrüstung, Laborteile, Desinfektionsmittel, Schnelltests oder Ähnliches herzustellen und so Thüringen und Deutschland bei der Bewältigung der Pandemie zu unterstützen. Andere Akteure richteten innerhalb kürzester Zeit ihre Labore um, damit Prototypen von Masken auf ihre Einsatzfähigkeit getestet werden können. Das zeigt: Thüringer Unternehmen waren, sind innovativ, auch in diesen besonderen Zeiten! Die nachfolgende Übersicht zeigt die Aktivitäten Thüringer Akteure im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Mitwirkung im Thüringer Firmenkonsortium zur Herstellung von zertifizierten Masken


Ansprechpartner: Dr. Martin Schilling (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Sebastian Donath-Franke

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung eines Gesichtsschilds auf Basis eines Open-Source-3D-Modells zur Gefahrenverminderung Tröpfcheninfektion


Ansprechpartner: Arbeitsgruppe Prof. Dr. Jens Bliedtner

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Daniel Meenzen

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

»BauhausUniVisor«: Covid-19-Gesichtsvisier zur Herstellung auf dem Lasercutter in unter einer Minute


Ansprechpartner: Prof. Andreas Mühlenberend (Professur Industriedesign) ; Prof. Jason M. Reizner (Professur Interface Design)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

seit Mitte März Teilumstellung der Prtoduktion auf Herstellung von Mund-Nasen-Masken - Kapazität täglich über 1.000 wiederverwendbaren Behelfs-Atemmasken - Produkt noch nicht medizinisch zertifiziert


Ansprechpartner: Rembert Born (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken (tägl. rd. 10.000), zudem Schutzanzüge


Ansprechpartner: Gerd Breckle (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Fertigung von tägl. 150.000 Einwegmasken aus zertifiziertem Filtervlies gefertigt


Ansprechpartner: Sebastian Müller (Geschäftsführer)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Entwicklung einer Einwegmaske auf Basis langjähriger Erfahrung beim Konfektionieren technischer Textilien (Material Filtervlies, keine weiteren Verarbeitungsschritte; Fertigungsanlagen werden für Massenproduktion umgerüstet)


Ansprechpartner: Marco Müller (Betriebsleiter)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Spende von 100.000 Mund- und Nasenmasken an KV Thüringen


Ansprechpartner: Matthias Zentgraf

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung
EDAG Engineering GmbH | Eisenach

Unternehmen hat eine smarte Lösung für einen Mund-Nasen-Schutz entwickelt, der bereits auf breites Interesse gestoßen ist.


Ansprechpartner: Stefan Caba, E-Mail:  mask4all@edag.com 

Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Mitwirkung im Thüringer Firmenkonsortium zur Herstellung von zertifizierten Masken


Ansprechpartner: Herr Blumenroth/Lydia Kutschke (Sicherheitsbauftragte - hinsichtlich Schutzmasken)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung wiederverwendbarer Behelfs-Mund-Nasenmasken (nicht DIN EN 14683)


Ansprechpartner: André Niemann (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung von Masken, ua. für Stadtwerke in Eisenberg, für Seniorenheime und für die Initiative "Innenstadt" in Jena .


Ansprechpartner: Katrin Segejew (Inhaberin)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Produktion Mund-Nasenschutzmasken


Ansprechpartner: https://www.khw-geschwenda.de/

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Patrick-Dominik Weller

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Kerstin Luckner

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Spende von 12.000 Mund- und Nasenmasken an Stadt Eisenach


Ansprechpartner: Fernando Andreu (Werkleiter)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung auf Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Sören Günther

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Umstellung von Matratzen auf Mund- und Nasenmasken (rd. 10.000 tgl.)


Ansprechpartner: Oliver Schramm (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Produktangebot: N95/FFP2-Maskenautomatisierungs-Produktionslinie (OP-Masken Produktionsanlage)

 

Mitwirkung im Thüringer Firmenkonsortium zur Herstellung von zertifizierten Masken


Ansprechpartner: Thomas Mack (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung bioaktiver Faser „Cell Solution bioacitve“ für Einsatz in Atemschutzmasken - aufgrund gestiegener Nachfrage nach antimikrobiell wirksamen Cellulose-Faser mit Silber-Ionen wurde bisherige Labor-Produktion erfolgreich auf Technikumsmaßstab übertragen. Mit Einführung Drei-Schicht-Systems soll Volumen kurzfristig auf bis zu 10 t Textil pro Monat mit der Faser erhöht werden


Ansprechpartner: Frank Stops

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

aufgrund von Auftragsrückgängen Umstellung auf Maskenproduktion aus Baumwollstoff und Polypropylen - Produktion rd. 200 Stück am Tag


Ansprechpartner: Gerald Rosner (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Mitwirkung im Thüringer Firmenkonsortium zur Herstellung von zertifizierten Masken


Ansprechpartner: Gunnar Suchy (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Entwicklung Testangebot zur Prüfung der Schutzwirkung kurzfristig entwickelter Lösungen von Mund- und Nasenmasken  


Ansprechpartner: Prof. Andreas Schober; Technische Universität Ilmenau

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung Ausgangsstoffe für Mund- und Nasenmasken

 

Mitwirkung im Thüringer Firmenkonsortium zur Herstellung von zertifizierten Masken


Ansprechpartner: Andreas Ludwig (GF)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Ansätze zur Prüfung von Mund- und Nasenmasken


Ansprechpartner: Dr. Fabian Schreiber (Geschäftsführender Direktor)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Produktion waschbarer Textilmasken mit Filtervlies für Stadt Greiz


Ansprechpartner: Dr. Fabian Schreiber (Geschäftsführender Direktor)

Weitere Informationen
Kategorie: Masken/Textilverarbeitung

Herstellung von wiederverwendbaren Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle mit Polyester-Filamenten


Ansprechpartner: Nicolai Ströhl (Inhaber)

Weitere Informationen