Thüringer ClusterManagement (ThCM)

2601Im Jahr 2012 wurde durch den Freistaat mit dem Thüringer ClusterManagement ein Instrument für den Ausbau und die Etablierung von Clustern in Thüringen geschaffen. Die erfahrenen Projektmanager des ThCM arbeiten eng mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Intermediären zusammen, um die Entwicklung von Clustern und Netzwerken voranzubringen. Dabei agiert das ThCM interdisziplinär, um die verschiedenen Felder miteinander zu verzahnen.

Weitere Informationen

nach oben
Industrielle Produktion und Systeme

Das Spezialisierungsfeld „Industrielle Produktion und Systeme“ ist eine tragende Säule der Thüringer Wirtschaft. Mit wachsenden Märkten und zahlreichen Aktivitäten in unterschiedlichen Branchen trägt dieses Feld zu knapp der Hälfte des Umsatzes im verarbeitenden Gewerbe Thüringens bei.

Eine immer wichtigere Rolle spielt in Zukunft die Herstellung individualisierter Produkte. Von großer Bedeutung sind dabei effiziente und flexible Technologien und die Gestaltung von dazugehörigen Prozessen und deren Integration in Systeme.

Weitere Informationen

nach oben
Nachhaltige und intelligente Mobilität und Logistik

Thüringen verfügt über eine langjährige Tradition und viel Erfahrung im Automobilbau und ist heute zentraler Standort mit kurzen Wegen zu sämtlichen Automobilherstellern Deutschlands und Europas. Neben einigen Großbetrieben sind es dabei vor allem die flexiblen Mittelständler, die für das Wachstum in diesem Wirtschaftszweig sorgen. Die breite Palette ihrer technologischen Kompetenzen und fortschrittlichen Produkte findet sich inzwischen in nahezu jedem weltweit produzierten Fahrzeug wieder.
Gele: Die Gesundheitswirtschaft zählt zu den wachstumsstärksten und beschäftigungsintensivsten Wirtschaftsbranchen in Thüringen. Sie stellt schon heute einen überaus bedeutsamen Teil der regionalen Wirtschaft dar.

Der gesellschaftliche und ökologische Bedarf an Produkten und Dienstleistungen in diesem Bereich wird weiter an Bedeutung gewinnen - auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung.

Weitere Informationen

nach oben
Gesundes Leben und Gesundheitswirtschaft

Die Gesundheitswirtschaft zählt zu den wachstumsstärksten und beschäftigungsintensivsten Wirtschaftsbranchen in Thüringen. Sie stellt schon heute einen überaus bedeutsamen Teil der regionalen Wirtschaft dar. Der gesellschaftliche und ökologische Bedarf an Produkten und Dienstleistungen in diesem Bereich wird weiter an Bedeutung gewinnen - auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung.

Weitere Informationen

nach oben
Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung

Das Innovationsfeld Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung umfasst Branchenaktivitäten in den Bereichen erneuerbare Energien, regionale Energieversorgungskonzepte, Energiespeicherung sowie Ressourcenmanagement und -wiederverwendung. Hierin agieren zahlreiche Wirtschaftsakteure in der Produkt- und Anlagenherstellung oder der Dienstleistungserstellung, die spezielle Nischen besetzen oder ein breites Leistungsportfolio als Markt- bzw. Technologieführer aufweisen. Durch eine leistungsstarke universitäre und außeruniversitäre Forschungslandschaft sowie sehr gut ausgeprägte Netzwerk- und Beratungsstrukturen bestehen ideale Voraussetzungen für den Wissensaustausch zwischen Forschung und Praxis und somit für die Generierung zukunftsfähiger Technologien. 

Weitere Informationen

nach oben
IKT, innovative und produktionsnahe Dienstleistungen

Der schnelle und mobile Austausch von Informationen hat sich mit dem Strukturwandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft und der Digitalisierung aller Lebensbereiche als maßgeblicher Wachstumsfaktor etabliert. Bereits seit den 1990er Jahren prägen Informations- und Kommunikationstechnologien die Gesellschaft, sowohl in der Arbeitswelt als auch im privaten Bereich. Nach den Angaben des BMBF beruhen mehr als 80% der Innovationen in den für Deutschland wichtigen Branchen auf Entwicklungen aus dem Bereich  der Informations- und Kommunikationstechnologien. Mit dem Strukturwandel leisten immer mehr kreative Dienstleister einen Beitrag zu den Innovationen, angefangen von den Produkteigenschaften bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Aus der Verbindung von Kreativität und technischen Entwicklungen können ganz neue Märkte, zum Beispiel für neue, intelligente Dienstleistungen entstehen.

Weitere Informationen

nach oben

Success Stories IKT, innovative und produktionsnahe Dienstleistungen

Etwa 250.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Es ist die häufigste Ursache für Behinderungen bei Erwachsenen. Sowohl Sprechen als auch Laufen müssen viele Betroffene wieder mühsam erlernen. Der robotische Reha-Assistent begleitet stationäre Schlaganfallpatienten bei Laufübungen, um so die Mobilität der Patienten und gleichzeitig auch deren räumliches...

Cyber-physische Systeme sind Grundlage für das „Internet der Dinge und Dienste“ und „Industrie 4.0“. Das IMMS erarbeitet hierfür u.a. standardkonforme, echtzeitfähige und energieeffiziente Lösungen zur drahtlosen Vernetzung von Sensoren und Aktoren. Das IMMS hat z. B. das industrielle Computing System MICA echtzeitfähig gemacht und damit eine der zentralen Industrie-4.0-Anforderungen erfüllt....

Im Projekt sMobiliTy wurde eine cloud-basierte System- und Serviceplattform für die Elektromobilität mit dem Ziel entwickelt, Straße, Elektroauto und Netzbetreiber intelligent zu vernetzen. Die Serviceplattform wurde interoperabel, herstellerunabhängig und lösungsoffen ausgelegt und dient als IKT-Infrastruktur zur Vernetzung und optimalen Nutzung aller für die E-Mobilität relevanten technischen...

fayteq erhielt den Thüringer Innovationspreis 2012 für die Diminished-Reality-Technologie. Die Diminished Reality-Technologie von fayteq ermöglicht es, Gegenstände aus Videostreams so zu entfernen, dass dies vom Betrachter im Nachhinein nicht mehr erkannt werden kann.

Am 07.07.2014 wurden beim Berliner Capital Cloud Award die fortschrittlichsten Unternehmen für den Einsatz einer innovativen Cloud-Lösung zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse gewürdigt. Als innovative Cloud-Lösung zur Verbesserung von Geschäftsprozessen erhielt das TecArt-CRM Mobile den 3. Platz im Bereich „Best Practice“.

SPORTident ist ein universelles Zeitnahme- und Identifikationssystem für den Abenteuer- und Erlebnissport im Outdoor-Bereich. Das originäre Anwendungsgebiet ist der Orientierungslauf, hier ist es das weltweit führende System. Aktuell wird SPORTident in 51 Ländern auf 6 Kontinenten eingesetzt. Der Exportanteil der hergestellten Produkte beträgt 90%.

KIDS interactive ist der führende deutsche Entwickler von Unterrichts-Software und Lern- und Spielmedien für interaktive Whiteboards. Die Projekte der Erfurter Kindermedien-Spezialisten wurden bereits mehrfach mit Preisen wie dem europäischen KinderOnlinePreis, der GIGA-Maus oder der COMENIUS-Medaille ausgezeichnet.

Funkwerk ist ein technologisch führender Anbieter von innovativen Kommunikations-, Informations- und Sicherheitssystemen. Maßgeschneiderte Konzepte für Bahnbetriebe, Fahrzeughersteller, Industrieunternehmen und Institutionen auf der ganzen Welt managen und rationalisieren betriebliche Abläufe in Verkehr, Logistik, Gebäuden sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen jeder Art.

Cross Match Technologies ist ein weltweit führender Anbieter von qualitativ hochwertigen biometrischen Identitätsmanagementsystemen, Anwendungen und Dienstleistungen. Über 10.000 Kunden in mehr als 80 Ländern setzen erfolgreich Lösungen von Cross Match Technologies ein. Dazu zählen nationale Regierungen, Bundes- und Landesbehörden, Polizei und Sicherheitsbehörden, Transportwesen,...

Seit 1991 entwickelt QUNDIS mit 220 Mitarbeitern Systeme für die Verbrauchsdatenerfassung, die in 5 Millionen Wohneinheiten in 20 Ländern Europas ihren Dienst tun. Das Erfurter Unternehmen orientiert sich an den Anforderungen von Messdiensten und Wohnungswirtschaft und hilft, den Energieverbrauch zu analysieren und mit den knappen Ressourcen verantwortungsvoller umzugehen. Der wirtschaftliche...

Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg erhielt zusammen mit den anderen Entwicklern den Deutschen Zukunftspreis 2000 für die MP3-Komprimierung von Audiosignalen in Hifi-Qualität für Internet und Rundfunk: Kompression von Musiksignalen. Seit 2000 ist Prof. Brandenburg in Ilmenau tätig.